Mein Erinnerungsservice für 2019

×

Anmeldung zum POLYKUM-Newsletter

NEWSLETTER

Hinweise zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

×

Vielen Dank.

Wir haben ihre Anmeldung zum Erinnerungsservice erhalten und werden Sie rechtzeitig an unserere Frühbucherphasen erinnern.

×

Das sagen die Teilnehmer:

Tickets für 2019 kaufen

powered by tivents

Der Ticketverkauf erfolgt über unseren Veranstaltungspartner tivent, wohin sie beim Kaufvorgang weitergeleitet werden.

  •  
  • Ihr Ticket
    zur BIOPOLYMER 2019
    ab € 280,–*
    = € 333,20 (brutto)
    2 Tage inkl. Besuch der Ausstellung
    Abendveranstaltung am ersten Veranstaltungstag: € 30,00* (pro Ticket)
    30% Rabatt für POLYKUM-Mitglieder auf den Ticketpreis!

    Order now!
  •  

* exkl. 19% USt
Bitte beachten Sie: Der Kongress wendet sich ausschließlich an gewerbliche und institutionelle Teilnehmer (Unternehmer im Sinne von Paragraph 14 BGB), nicht an Endverbraucher und Privatpersonen. Weitere Details in den AGB zur Veranstaltung.

BIOPOLYMER Innovation Award

Mit dem BIOPOLYMER Innovation Award werden wegweisende technologische Entwicklungen ausgezeichnet, die dazu beitragen, Produkten aus biologisch abbaubaren Kunststoffen den Weg zu bereiten.

Anmeldungen können bis zum 31. März 2019 eingereicht werden.

Jetzt informieren und bewerben…

So definiert POLYKUM: Biopolymere

Als BIOPOLYMER bezeichnen wir thermoplastische Kunststoffe für Spritzguss, Extrusion, 3D-Druck und andere Formen der Verarbeitung, die am Ende ihrer Nutzungsdauer von Mikroorganismen oder Enzymen komplett zu Biomasse verstoffwechselt und somit Teil der natürlichen Kreisläufe werden können. Biopolymere sollten überwiegend oder vollständig aus natürlichen oder landwirtschaftlichen Produkten hergestellt werden.

Veranstaltungsort

Die HALLE MESSE verfügt über eine sehr gute Anbindung an die Autobahnen A9, A14 und A143. Es stehen kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Die Transferzeit zum internationalen Flughafen Leipzig/Halle beträgt ca. 20 Minuten.
Ein direkt an der HALLE MESSE gelegener S-Bahn-Haltepunkt wird von der Linie S3 bedient. Auch die öffentlichen Buslinien 43 und 26 steuern die HALLE MESSE an.

Halle (Saale)

TGZ-Campus, Weinberg Halle (Saale)

Halle (Saale) ist das Herz des Mitteldeutschen Chemiedreiecks. Die Stadt wurde in den letzten 100 Jahren wesentlich durch die Entwicklung der Chemie- und Kunststoffindustrie in der Region geprägt. Die vor ihren Toren entstandenen Werksanlagen von Buna und Leuna, aber auch von Bitterfeld und Zeitz sind heute als Chemieparks attraktive Heimat für erfolgreiche Firmen der Branche, von Großkonzernen wie Dow Chemical, Total oder Bayer bis hin zu mittelständischen und kleinen Unternehmen. Auch in und um Halle prägen Firmen der Chemie- und Kunststoffindustrie sowie innovative Dienstleister und Logistiker die heutige Wirtschaftsstruktur. Viele Neugründungen haben ihren Ursprung und zum Teil bis heute ihren Sitz am Technologiepark Weinberg Campus im grünen Herzen der Stadt, wo auch zahlreiche Institute der Fraunhofer- und der Max-Planck-Gesellschaften, der Leibniz- und der Helmholtz-Gemeinschaften sowie der Martin-Luther-Universität angesiedelt sind. Als eine der wichtigsten Wirkungsstätten Martin Luthers und Geburtsort Georg Friedrich Händels zieht Halle auch kulturinteressierte Besucher in seinen Bann. Dass die historische Altstadt als einzige unter den deutschen Großstädten im Zweiten Weltkrieg nahezu unzerstört blieb, macht die mehr als tausendjährige Geschichte der Salzwirkerstadt besonders leicht erlebbar.

HALLE MESSE

Halle Messe

Die HALLE MESSE ist das einzige vollständig privat gebaute und betriebene Messegelände in Ostdeutschland. Die Gesellschaft verfügt über 12.000 Quadratmeter Hallenausstellungsfläche. Mit Halle 4 und dem Foyer stehen für den Kongress mehr als 1.700 Quadratmeter zur Verfügung. Auf Wunsch können Aussteller umfangreiche Zusatzservices aus einer Hand nutzen: vom individuellen Stromanschluss bis zum Messebau-Service.

Welche Zielgruppen spricht die Veranstaltung an?

Vor allem für Spritzgießer und Kunststoffverarbeiter, Materialentwickler und Anwender, die verstärkt auf nachhaltige Produkte setzen (oder das planen), zählt der BIOPOLYMER – Processing & Moulding Kongress zu den wichtigsten Branchentreffs 2019. Denn hier stehen jene Themen im Mittelpunkt, die Praktikern auf den Nägeln brennen. Hier wird in der Sprache diskutiert, die die Unternehmer sprechen.

Der Kongress wendet sich ausschließlich an gewerbliche und institutionelle Teilnehmer (Unternehmer im Sinne von Paragraph 14 BGB), nicht an Endverbraucher und Privatpersonen.

Kongresssprachen sind Deutsch und Englisch. Die Vorträge werden simultan in die jeweils andere Sprache übersetzt.

Presseinformationen

  • Tagung für Biokunststoffe beschert der Chemieregion neue Fans
    Der Kongress „Biopolymer – Processing & Moulding“ in der Halle Messe begeistert bei seiner Premiere die internationale Fachwelt. Die Folgeveranstaltung steht für den 21./22. Mai 2019 schon im Veranstaltungskalender.[weiterlesen…]
  • Biopolymer-Know-how für 
Spritzgießer und Verarbeiter
    Beim internationalen Kongress „BIOPOLYMER – Processing & Moulding“ am 19. und 20. Juni in Halle (Saale) stehen die Fragen der Praktiker zu biobasierten und bioabbaubaren Kunststoffen im Mittelpunkt. Mit hochkarätigen Referenten, vielfältigen Netzwerkangeboten und überaus fairen Preisen lockt POLYKUM Spritzgießer und Verarbeiter ins Herz des Chemiedreiecks. [weiterlesen…]
  • Ansprechpartner für die Presse:
    POLYKUM e. V. - Fördergemeinschaft für Polymerentwicklung und 
Kunststofftechnik in Mitteldeutschland
    Frank Pollack

    Tel.: 0345 5201666
    E-Mail: presse@polykum.de
    Brandisstraße 4
    06217 Merseburg