Erinnerungsservice Frühbucherphasen

Ihre Daten
×

Anmeldung zum POLYKUM-Newsletter

Anrede

Titel

Vorname

Nachname

Firma

E-Mail


×

Vielen Dank.

Wir haben ihre Anmeldung zum Erinnerungsservice erhalten und werden Sie rechtzeitig an unserere Frühbucherphasen erinnern.

×

Welche Zielgruppen spricht die Veranstaltung an?

Vor allem für Spritzgießer und Kunststoffverarbeiter, Materialentwickler und Anwender, die verstärkt auf nachhaltige Produkte setzen (oder das planen), zählt der BIOPOLYMER – Processing & Moulding Kongress zu den wichtigsten Branchentreffs 2018. Denn hier stehen jene Themen im Mittelpunkt, die Praktikern auf den Nägeln brennen. Hier wird in der Sprache diskutiert, die die Unternehmer sprechen.

Der Kongress wendet sich ausschließlich an gewerbliche und institutionelle Teilnehmer (Unternehmer im Sinne von Paragraph 14 BGB), nicht an Endverbraucher und Privatpersonen.

Kongresssprachen sind Deutsch und Englisch. Die Vorträge werden simultan in die jeweils andere Sprache übersetzt.

Programm: Welche Themen stehen im Fokus?*

  • KX Granulat
    Foto: KUNSTSTOFFEXPRESS Handel GmbH

    NEUE MATERIALIEN

    Biesterfeld Plastic, einer der führenden Distributeure für technische Kunststoffe und Additive, stellt in Kooperation mit Nurel, langjähriger Polymer-Hersteller „INZEA“ vor. Die nachhaltige Alternative; Bio-basierte und Bio-abbaubare Compounds.
    Mitsubishi Chemical Performance Polymers (MCPP) präsentiert sein ebenfalls biobasiertes und bei Umgebungstemperaturen kompostierbares BioPBS.
    Die Firma Kaneka analysiert am Beispiel von PHBHTM, wie sich der Markt für bioabbaubare Polymere entwickelt.

  • Masterbatches
    Foto: GRAFE COLOR BATCH GmbH

    MATERIALENTWICKLUNG

    Eine APP, in die Kunststoffverarbeiter gewünschte Eigenschaften für ein Biopolymer eingeben können, um anschließend eine maßgeschneiderte Rezeptur zu erhalten? Genau das ist das Ziel des Projektes DigiLab, das das Fraunhofer Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS auf dem Kongress näher vorstellt.

  • Komostierbare Kaffeekapseln mit Granula Farben
    Foto: Granula AG

    COMPOUNDIERUNG UND FARBGEBUNG

    Experten der Granula AG veranschaulichen, welche Besonderheiten bei der Farbgebung von Biopolymeren zu beachten sind. Im Bild: Kompostierbare Kaffeekapseln mit zertifizierbaren Farben von Granula.
    Omya, einer der weltweit führenden Mineralstofflieferanten mit Sitz in der Schweiz, gibt Einblicke zum Einsatz von Calciumcarbonat in Biopolymeren.
    Die Firma FKuR Kunststoff GmbH beweist anhand der eigenen Produktpalette, dass Bio-Compounds sowohl in kurz- als auch in langlebigen Gütern zum Einsatz kommen und in den unterschiedlichsten Marktsegmenten bereits etabliert sind.

  • Exipnos DCIM
    Foto: formation01.com

    VERARBEITUNGS­TECHNOLOGIE

    Ob der Einsatz von Biopolymeren technische Vorkehrungen an Spritzgießmaschinen erforderlich macht, wird im Vortrag von KraussMaffei Technologies kompakt zusammengefasst.
    Eine besonders schonende Form der Verarbeitung von Biopolymeren präsentiert die Firma Exipnos (Foto oben): Ihre Direktverarbeitungstechnologie DCIM vereint Compoundieren und Spritzgießen zu einem Prozess. Dadurch wird nicht nur die mechanische und thermische Beanspruchung des Materials minimiert. Auch die teure Vortrocknung entfällt.

  • Prüfstand
    Foto: Polymer Service GmbH

    MATERIALPRÜFUNG

    Können die Eigenschaften eines Biopolymers zuverlässig reproduziert und langfristig garantiert werden? Am Beispiel von Polylactiden zeigen Experten des Kunststoffzentrums Leipzig KuZ, wie mit anwendungsorientierten Prüfungen Antworten auf diese und andere Qualitätsfragen gefunden werden können.

  • Krabbe
    Foto: pixabay.com

    ROHSTOFFERZEUGUNG

    Uhde Inventa-Fischer, ein Tochterunternehmen der thyssenkrupp Industrial Solutions, stellt seinen PLAneo©-Prozess zur Herstellung verschiedener PLA-Typen vor.
    Die Firma Heppe Medical Chitosan erläutert, wie aus Panzern von Krustentieren hochreine Polymere für Medizin, Pharmazie und Industrie entstehen und ermuntert Querdenker zu gemeinsamen Workshops.
    Das Fraunhofer Zentrum für Chemisch-Biologische Prozesse CBP beschreibt neue Wege zur Fermentierung von Carbonsäuren für die Biopolymer-Produktion.

* Stand: 08. Oktober 2017. Änderungen vorbehalten.

Tickets kaufen

powered by tivents

Nutzen Sie unsere Frühbucher-Tarife!

Der Ticketverkauf erfolgt über unseren Veranstaltungspartner tivent, wohin sie beim Kaufvorgang weitergeleitet werden.

  • Early Bird I
    € 120,–*
    statt € 220,–
    2 Tage inkl. Besuch der Ausstellung
    bei Buchung bis 31.12.2017
    45% sparen
  • Early Bird II
    € 160,–*
    statt € 220,–
    2 Tage inkl. Besuch der Ausstellung
    bei Buchung bis 15.03.2018
    33% sparen
  • Standard
    € 220,–*
     
    2 Tage inkl. Besuch der Ausstellung
    bei Buchung ab 16.03.2018
    Normalpreis

ABENDBUFFET zum Abschluss des ersten Veranstaltungstages: € 20,–* (Selbstzahlerbeitrag)

30% Rabatt für POLYKUM-Mitglieder auf den Ticketpreis: Rabattcode anfordern…

* zzgl. 19% USt
Bitte beachten Sie: Der Kongress wendet sich ausschließlich an gewerbliche und institutionelle Teilnehmer (Unternehmer im Sinne von Paragraph 14 BGB), nicht an Endverbraucher und Privatpersonen. Weitere Details in den AGB zur Veranstaltung.

Frühbucher-Erinnerungsservice

Sie möchten rechtzeitig an den Ablauf unserer Frühbucherphase erinnert werden? Bestellen Sie hier unseren

kostenlosen Erinnerungsservice

Hotels

Wir haben Zimmerkontingente für Sie reserviert! Die ausgewählten Hotels (Drei- bzw. Viersterne-Häuser) befinden sich in der Nähe des Hauptbahnhofes, in der Innenstadt oder in Autobahnnähe. So können Sie, je nach Verkehrsmittel, die optimale Übernachtung für Ihren Aufenthalt wählen. Es stehen Einzel- und Doppelzimmer (inklusive Frühstück) zur Verfügung.

Nähere Informationen erhalten Sie durch Klick auf die Fähnchen in der Karte.

Hotel-Buchung

Für die bequeme Buchung aus diesem Zimmer-Kontingent nutzen Sie bitte:

dieses Formular

Sie können es direkt am PC ausfüllen und per E-Mail oder Fax an den Buchungsservice des Stadtmarketings Halle weiterleiten.

oder den telefonischen Reservierungsservice:

+49 345 472 33 63

unseres Partners Stadtmarketing Halle.
Bitte geben Sie hier im Gespräch zur einfacheren Zuordnung das Stichwort „BIOPOLYMER“ an.

Die Kontingente sind reserviert bis einschließlich 18. April 2018!

Ausstellergebühren

Beispiel: Stand 3 qm inkl. Tisch, 2 Stühle und 2 Teilnehmertickets
bei Buchung bis 31.12.2O17 ab € 600,–*

Weitere Ausstellertarife und Dienstleistungen erhalten Sie auf Anfrage.

* zzgl. 19% USt

Veranstaltungsort

Die HALLE MESSE verfügt über eine sehr gute Anbindung an die Autobahnen A9, A14 und A143. Es stehen kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Die Transferzeit zum internationalen Flughafen Leipzig/Halle beträgt ca. 20 Minuten.
Ein direkt an der HALLE MESSE gelegener S-Bahn-Haltepunkt wird von der Linie S3 bedient. Auch die öffentlichen Buslinien 43 und 26 steuern die HALLE MESSE an.

Halle (Saale)

TGZ-Campus, Weinberg Halle (Saale)

Halle (Saale) ist das Herz des Mitteldeutschen Chemiedreiecks. Die Stadt wurde in den letzten 100 Jahren wesentlich durch die Entwicklung der Chemie- und Kunststoffindustrie in der Region geprägt. Die vor ihren Toren entstandenen Werksanlagen von Buna und Leuna, aber auch von Bitterfeld und Zeitz sind heute als Chemieparks attraktive Heimat für erfolgreiche Firmen der Branche, von Großkonzernen wie Dow Chemical, Total oder Bayer bis hin zu mittelständischen und kleinen Unternehmen. Auch in und um Halle prägen Firmen der Chemie- und Kunststoffindustrie sowie innovative Dienstleister und Logistiker die heutige Wirtschaftsstruktur. Viele Neugründungen haben ihren Ursprung und zum Teil bis heute ihren Sitz am Technologiepark Weinberg Campus im grünen Herzen der Stadt, wo auch zahlreiche Institute der Fraunhofer- und der Max-Planck-Gesellschaften, der Leibniz- und der Helmholtz-Gemeinschaften sowie der Martin-Luther-Universität angesiedelt sind. Als eine der wichtigsten Wirkungsstätten Martin Luthers und Geburtsort Georg Friedrich Händels zieht Halle auch kulturinteressierte Besucher in seinen Bann. Dass die historische Altstadt als einzige unter den deutschen Großstädten im Zweiten Weltkrieg nahezu unzerstört blieb, macht die mehr als tausendjährige Geschichte der Salzwirkerstadt besonders leicht erlebbar.

HALLE MESSE

Halle Messe

Die HALLE MESSE ist das einzige vollständig privat gebaute und betriebene Messegelände in Ostdeutschland. Die Gesellschaft verfügt über 12.000 Quadratmeter Hallenausstellungsfläche. Mit Halle 4 und dem Foyer stehen für den Kongress mehr als 1.700 Quadratmeter zur Verfügung. Auf Wunsch können Aussteller umfangreiche Zusatzservices aus einer Hand nutzen: vom individuellen Stromanschluss bis zum Messebau-Service.