Bei fehlerhafter Darstellung der E-Mail klicken Sie bitte hier (online).
POLYKUM Newsletter
Juni 2021
POLYKUM-Logo laden…
Inhalt:

###USER_salutation###,

Spitzenforschung braucht das Miteinander kompetenter Partner vor Ort ebenso wie den Austausch über Ländergrenzen hinweg. Deshalb ist es ein starkes Signal, dass sich für unseren BIOPOLYMER Online-Kongress am kommenden Dienstag schon jetzt über 400 Teilnehmer aus vielen Staaten Europas, Nordamerikas und Asiens angemeldet haben. Und es ist wunderbar, dass das neueste POLYKUM-Mitglied in Düsseldorf zu Hause ist und zu einem Weltkonzern mit Sitz in Rotterdam gehört. Wie die Netzwerkarbeit via Datenleitung mit Hilfe der Blockchain-Technologie sicherer werden kann, ist Thema bei einem spannenden Online-Event des BioEconomy-Clusters in der kommenden Woche. Ohne interdisziplinäres Miteinander wird wohl auch eine vorgestern veröffentlichte Ausschreibung des Umweltbundesamtes (UBA) nicht zu gewinnen sein, bei der mit digitaler Unterstützung effiziente Wege für das Recycling von Faserverbundwerkstoffen gefunden werden sollen. Sie sehen: Dieser Newsletter steht ganz im Zeichen erfolgreicher Netzwerkarbeit. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen!

 

Achtstündige Livesendung in zwei Sprachen: der BIOPOLYMER-Kongress 2021

Ein Rekord-Ansturm auf die in diesem Jahr kostenfreien Tickets lässt das Lampenfieber beim kleinen Organisationsteam des Kongresses „BIOPOLYMER – Processing & Moulding“ steigen. Nachdem POLYKUM 2018 erstmals zu der internationalen Tagung über bioabbaubare Kunststoffe einlud, lockte das Event auch im Folgejahr Anwender, Verarbeiter und Experten aus vielen Ländern nach Halle (Saale). Dann kam Corona. Der für 2020 vorbereitete Kongress musste abgesagt werden. Im März 2021 entschlossen sich die Organisatoren angesichts der fortdauernden Corona-Pandemie, aus der Not eine Tugend zu machen: Mit Partnern in Mitteldeutschland und in Berlin, darunter Germany Trade and Invest (GTAI), verlagerten sie den Kongress, der am 15. Juni stattfinden wird, kurzentschlossen ins Internet. Und übertreffen damit alle Erwartungen. Ein Blick hinter die Kulissen...

 

Caldic: Neues Mitglied setzt auf mitteldeutsches Innovationspotenzial

Seit wenigen Wochen ist die Caldic Deutschland GmbH Mitglied im POLYKUM e.V. Was die Düsseldorfer Tochter des familiengeführten Handelskonzerns mit Hauptsitz in Rotterdam zum Beitritt bewog, erläuterte uns Geschäftsführer Dr. Stephan Neis kurz nach Eingang des Mitgliedsantrags persönlich. Seine Argumente in unserem Mitgliedsporträt für Sie zum Nachlesen ...

 

Wie Blockchain Netzwerkarbeit sicherer machen kann

Blockchain, jene Computertechnologie, die virtuelle Währungen wie den Bitcoin oder digitale Kunstwerke vor Fälschungen schützt, kann auch die Netzwerkarbeit zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen sicherer machen. Wie das funktioniert, erklärt ein Experte der Firma ipocean am 16. Juni ab 17 Uhr beim kostenfreien Online-Event unseres Partnernetzwerks „BioEconomy Cluster“. Wie Sie dabei sein können, erfahren Sie hier...

 

 

Umweltbundesamt sucht digitale Innovationen fürs FVK-Recycling

„Digital Kreisläufe schließen am Beispiel des Recyclings von Sportbooten, Leichtflugzeugen sowie Bedarfsgegenständen aus Faserverbundwerkstoffen“. So lautet die Überschrift einer spannenden Ausschreibung, die das Umweltbundesamt in Dessau am 8. Juni veröffentlicht hat. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, folgen Sie bitte diesem Link...

 

Neue Wege zur Veredelung von Polycarbonat-Oberflächen

Ein kürzlich gestartetes Forschungsprojekt am Kunststoff-Zentrum Leipzig ermittelt, wie hochtransparente kratzempfindliche Polycarbonate (PC) mit Hilfe von Atmosphärendurck-Plasmabehandlungen leichter und besser oberflächenveredelt werden können. Ziel ist es, eine Direktlackierung mit lösemittelfreien „selbstheilenden“ Reaktionsklarlacken bei guter Verbundhaftung zu erreichen. Der Bedarf dafür ist in der Automobilindustrie und anderen Bereichen der Wirtschaft groß, wie unser Beitrag zeigt...

Herzliche Grüße aus Mitteldeutschland
Peter Putsch
(Vorsitzender des Vorstands)

Impressum:
POLYKUM e. V. – Fördergemeinschaft für Polymerentwicklung und Kunststofftechnik in Mitteldeutschland
vertreten durch: Peter Putsch (Vorsitzender des Vorstands)
Brandisstrasse 4
06217 Merseburg

Tel.: +49 (3461) 7940320
E-Mail: kontakt@polykum.de 
Web: polykum.de
Amtsgericht Stendal, VR-Nr.: 22065
USt-IdNr.: DE220151646
© 2014-2021 POLYKUM e. V., Datenschutz