Projekt MoPaHyb: Unternehmen und Institute entwickeln modulare Produktionsanlage für Hybridteile

Zwölf Unternehmen und Institute, darunter der Konsortialführer Dieffenbacher, befassen sich im Projekt "MoPaHyb" damit, die Wirtschaftlichkeit der Produktion hybrider Bauteile zu verbessern. Im Kern geht es um eine modular aufgebaute, wandlungsfähige Fertigungsanlage zur Herstellung hybrider Bauteile und zukunftsweisende Werkstoffe unidirektional endlosfaserverstärkter Tapes in Verbindung mit kurz- oder langfaserverstärktem Kunststoff und Metalleinlege- und Verstärkungsteilen zur Realisierung hochflexibler, bauteilspezifischer Schichtaufbauten in einem additiven Fertigungsprozess.