Kautschuk-Innovationen in der Region

Branchentreffen am 15. 02. 2018 im Fraunhofer IMWS in Halle (Saale)

Die Gummi- und Kautschukindustrie prägt das Profil Mitteldeutschlands seit acht Jahrzehnten entscheidend mit. Die Herausforderungen, denen sich die Branche heute und in Zukunft stellen muss, sind vielfältig: Immer komplexere Material- und Produktanforderungen, steigende Umweltstandards, kürzere Entwicklungszeiträume, Industrie 4.0 oder der zunehmend spürbare Fachkräftemangel verlangen Unternehmen und Forschungseinrichtungen oftmals das Äußerste ab.

Erfahrungen zeigen: funktionierende Netzwerke, firmenübergreifende Forschungsvorhaben und Erfahrungsaustausche in der Region können der Wettbewerbsfähigkeit vor allem mittelständischer und kleinerer  Unternehmen entscheidende Impulse verleihen. Als gemeinnützige Fördergemeinschaft für Polymerentwicklung und Kunststofftechnik möchte POLYKUM dieses Miteinander gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen (IMWS) aktiv fördern.

Aus diesem Grunde laden wir Sie herzlich ein zu unserem

Branchentreffen „Kautschuk-Innovationen in der Region“


am Donnerstag, 15. Februar 2018 von 13 bis 19 Uhr

im Fraunhofer Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen (IMWS),

Walter-Hülse-Straße 1

06120 Halle (Saale)

Das Programm:

  • 13-14 Uhr:
    • Anmeldung und optionale Führung am Fraunhofer IMWS
  • ab 14 Uhr:
    • Vortrag: Kautschuk 4.0 – Neue Möglichkeiten bei Fraunhofer
    • Unternehmen stellen sich vor. – Möglichkeit, Ihr Unternehmen und Highlights zu präsentieren.
    • Vortrag: Forschen im Verbund – Schneller zum Erfolg. (Vorstellung von zwei KMU-getragenen Forschungsprojekten im Kautschukbereich durch Projektbeteiligte.
    • Vortrag: Impulse für den Nachwuchs – Wie Verbundausbildung Firmen und Auszubildenden nützt.
    • Diskussion & Networking: Potenzial zur Zusammenarbeit
    • Get Together mit Flying Buffet

Den Flyer zum Ausdrucken finden Sie hier. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, die Zahl der Plätze jedoch begrenzt. Um Voranmeldung bis zum 9. Februar wird gebeten. Bitte füllen Sie dafür das Teilnahmeformular in der rechten Spalte aus.